Florian Günther

Florian Günther

Florian Günther, 1963 im Ostberliner Stadtteil Friedrichshain geboren. Nach Ausbildung zum Offsetdrucker diverse Jobs. Gab Mitte der 80er Jahre das Schreiben auf, als ihm beschieden wurde, daß eine Veröffentlichung seiner Texte in der DDR ausgeschlossen sei. Neustart 1990. Erste von inzwischen über
zehn weiteren Buchveröffentlichungen: „Taschenbillard“. Lebt nach wie vor in seinem alten Stadtteil.

Veröffentlichte im Verlag Lükk Nösens bisher 7 Bücher. Zuletzt:
„Mir kann keiner“ 62 Gedichte
www.edition-luekk-noesens

„Günther schreibt mit einer Wucht, als bestünde noch Hoffnung.“
ROLLING STONE

„ ... Danke für die Gedichte von Florian Günther. Ich sag‘s ja schon immer: Von den
Ex-DDR-lern kann sich mancher vormachen lassen, wie es geht.“
CARL WEISSNER

„Jedes Wort ist wahr und tönt.“
SONGDOG