zum Songdog Verlag


Die Gesetze des Lesens
Samstag, 26. Mai 2018, 17:15 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

“… Der Schreibstil hat mir auch nicht sonderlich gut gefallen, denn Spannung kam bei mir überhaupt keine auf. Ich war einfach nur froh, als ich es durch hatte.”

Eine Buch-Rezension ganz nach meinem Geschmack.
“Ich bin einfach nur froh, als ich es durch hatte.“ Großartig! Dies sind durchschnittliche Sätze, in einer der Millionen Rezensionen bei Amazon.
Wenn ich nicht zu faul und zu deprimiert wäre, würde ich ein Buch mit Leserrezensionen machen. Ich denke, es würde mehr über die Deutschen aussagen, als so viele Soziologiestudien.

Es gibt offenbar ein deutsches Gesetz, dass den Käufer, der ein Buch anliest, dazu verpflichtet, es auch zu Ende zu lesen. Und nur die Superangepissten, die Mutigen, die Rebellen und die Misanthropen schaffen es, nicht zu vollenden und den Müll zu entsorgen.

Ein weiteres Gesetz scheint zu sein, dass wenn man vom Buch eines Autors enttäuscht wurde, sofort das nächste vom selben Schreiber erstehen muss, um dann sofort  wieder, glücklich über die neuerliche Enttäuschung, berichten zu können.

Das scheint die wahre Freude, der nicht lesenden Nichtleser zu sein.

Vielleicht mach ich das Rezenbuch doch noch.
Die Schwarte der Frau von Ex-Bundespräsident  Wulff, Bettina Wulff, hat zum Beispiel 1’117 Rezensionen bei Amazon. Das ist wahre Leidenschaft…
Jetzt fangt mal an zu lesen. Es könnte dauern…


1 Kommentar bisher
Hinterlasse deinen Kommentar!

das ist keines Kommentaars würdig…

Kommentar von admin am 06.06.2018 um 22:56



Einen Kommentar hinterlassen