zum Songdog Verlag


Der Unterschied
Montag, 29. Juni 2015, 16:37 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

Vor der Küste zu Gaza hindert die israelische Marine ein sogenanntes „Solidaritätsschiff“ daran, in Gaza anzulegen.
In der Fachsprache nennt man diesen Vorgang „Aufbringen“.
Vermutlich wissen das auch die österreichischen Schurnis. Aber sie titeln und schreiben: „Israel entert Gaza-Solidaritätsschiff.“
„Entern” tun Piraten. Piraten tun ungesetzliches. Israel, soviel mir bekannt ist, nicht.
Aber das ist den Ösi-Schurnis - im besten Fall – jetzt einfach mal wurscht…

Der Unterschied zwischen Aufbringen und entern heißt Israel!



SMS-Dialog
Sonntag, 21. Juni 2015, 14:07 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

SMS-Dialog zwischen Vater und elfjähriger Tocher, die zu Besuch bei einer Freundin war:

Vater: - bin nun doch schon zuhause…
Tochter :-Sitz im auto
Vater: - du hast doch keinen führerschein…
Tochter: - Du ja auch nicht
Vater: - aber ich sitz nicht im auto, oder?
Tochter: - Wer weiß?
Vater: - Ich. Und ich lüge nie
Tocher: - Wer weiß?
Vater: - du. zum beispiel
Tochter: -OK du hats gewonnen, aber vielleicht bist du einfach ein guter lügner
Vater: - wer weiss?
Tochter: - Weiss schreibt man mit ß… und du wunderst dich, wenn ich ne 4 in deutsch schreibe. Ach Papa
Vater: - du schreibst die tests, keine ausreden. Hab kein scharfes S
Tochter: - Ok, dann bis nachher…



„Provinzlesung 2015“ Kalte Buche / Rhön
Freitag, 19. Juni 2015, 11:16 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

Am 3.-5. Juli finden die vom Verleger Peter Engstler organisierte (und spendierte) „Provinzlesung 2015“ statt.
Mit dabei auch 3 Songdog-Autoren:
Benedikt M. Kramer, der fabulöse „Superbastard“-Herausgeber, der 2016 seine ersten Poetry-Band bei Songdog herausbringen wird,
Florian Günther, dessen Debut „Taschenbillard“ bei Songdog neu aufgelegt wurde,
und Andreas Niedermann, dessen Story-Band „Country“ eben erschienen ist.

Provinzlesung 2015 * Kalte Buche / Rhön
3.7. -5.7. 2015 * Lesungen * Filme * Musik
ca. 10km von Ostheim/Rhön zwischen den Ortschaften Weisbach und Ginolfs, Anfahrt zum Berghaus Jungviehweide, an der Kalten Buche

Lesungen am 3.7.2015 ab 19 Uhr & 4.7.2015 ab 13 Uhr * bei schönem Wetter am 5.7.2015 ab 11.30 Uhr
Musik am 4.7.2015

Literatur:
Tone Avenstroup
Paulus Böhmer
Udo Breger
Ann Cotten
Michael Emmert
Christian Filips
Dirk Fröhlich
Egon Günther
Florian Günther
Michael Halfbrodt
Markus Hallinger
Andreas Hansen
Helmut Höge
Katja Horn
Adrian Kasnitz
Theo Köppen
Cornelia Köster
Benedikt M. Kramer
Signe Mähler
William Cody Maher
Julia Mantel
Florian Neuner
Andreas Niedermann
Harry Oberländer
Maria Ostermann
Bert Papenfuß
Kai Pohl
Eckhard Rhode
Robsie Richter
Monika Rinck
Sabina Rösch
Will Staple
Ulf Stolterfoht
Johannes Ullmaier
Marion von Zieglauer

Photo / Collage:
Michael Kellner
Fatzo Seuberling

Musik:
Hugo Velarde
TOTES KAPITAL, sequenz 14



Harry Rowohlt
Mittwoch, 17. Juni 2015, 15:16 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

Harry Rowohlt ist tot, und ich habe noch nie ein Foto von ihm gesehen, als er jung war. Er ist einer der wenigen, wie Robert Duvall, Gene Hackmann und Derrick, die schon immer alt, oder sagen wir, reifer, waren.

Nett der Anschiss, den er einer Nachruferin von Jörg Fauser hinterherschickte, die Fauser als „nicht sympathisch“ bezeichnete: „… Aber warum schreibt sie dann einen Nachruf auf ihn? Soll sie doch einen Nachruf auf jemanden schreiben, der nicht schreiben konnte und der nicht sympathisch war; solche Leute sterben doch auch manchmal.”



„COUNTRY“ – Fünfzehn Stories
Samstag, 13. Juni 2015, 11:03 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

„Schon lange hatte ich den Wunsch ein Buch zu machen, dass sich wie ein Outlaw-Country-Album - wenn schon nicht anhört - wenigstens so ähnlich liest. Hier ist es.

Fünfzehn Stories mit den Themen von Countrysongs, vor - zumeist - ländlichem Handlungshintergrund. Mit einer ganzen Menge Tiere. Wobei das mit den Tieren nicht einmal Absicht war. Aber sie waren plötzlich da, ganz selbstverständlich, und wollten, dass ich sie mitspielen ließ. Pferde, Schlangen, Schafe, Rinder, Katzen, Hunde, Rehe und Hirsche.

Bullen gibt es auch. Aber nicht die Kuhmänner.
Und Liebe und Hass und Gier und Neid und Verzweiflung und Gott und Zufall und Sex und Alkohol und Schmerzen und Freundschaft und Rausch und echte, harte Arbeit und die immer noch ungelöste Frage, wie man leben soll…“

COUNTRY
Fünfzehn Stories
180 Seiten / Softcover
€ 18.- / sfr. 23.-
ISBN 978-39503557-9-6

Anfang Juli erhältlich



Déjà vu und Wahnsinn
Donnerstag, 4. Juni 2015, 10:52 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

Die Freunde des gepflegten Déjà vu’ und des Wahnsinns haben eine Heimat gefunden. Sie heißt Burgenland, Österreich. Hier wird wieder mal „Die FPÖ entzaubert und neutralisiert“, in dem man sie in die Regierungs-Koalition „einbindet”. Diesmal von der SPÖ.
Und wenn es stimmt, dass die Erfahrung den Österreicher dumm macht, dann macht die Erfahrung aus einem dummen Österreicher einen burgenländischen Sozi.
Und wer schon immer der Meinung war, dass die Definition von Wahnsinn „Immer wieder das Gleiche tun und daran glauben, dass etwas anderes dabei herauskommt“ wahr und gültig ist, der wird an diesem flachen Land seine Freude haben.
Es beginnt ein paar Kilometer weiter östlich von meiner Haustür…



Aus Erfahrung dumm
Montag, 1. Juni 2015, 12:57 Uhr
Abgelegt unter: Allgemein

Kann es sein, dass Erfahrung dumm macht?

Wir sagen ja, mit großer Wahrscheinlichkeit.
Wer nicht überzeugt ist, kann sich die abartigen Zugewinne der FPÖ bei den Landtagswahlen in Österreich ansehen. Wer hier protestiert, proletet rechts. Ganz egal, wie oft diese Partei den Karren an die Wand gefahren hat.